3-Fach Verglasung

3-fach Verglasung Senkt Energiekosten Und Erhöht Wohnkomfort

Alte sowie einfach verglaste Fenster sind undicht und die Heizkosten dementsprechend hoch. Jener Wärmeschutz moderner Fenster ist etwa ein Vielfaches besser wie noch vor einigen Jahren. Zum Vergleich: Ein einfach verglastes Fenster aus den frühen 1980ern hatte einen durchschnittlichen Wärmedurchgangskoeffizienten von um 5-6 W/m²K. Heutige Fenster mit 3 Fach Verglasung  sind allein schon auf Grund von der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) auf einen maximalen Uw-Wert von 1,3 W/m²K begrenzt. Für die Zukunft sind sogar Uw-Werte ≤ 0,95 W/m²K im Gespräch. Das entspricht einer Reduzierung circa mehr als das Fünffache. Doch nur so lassen für sich Heizkosten sowie Energieverbrauch effektiv reduzieren. Dieser mittlerweile nur noch geringe Mehrpreis für eine Dreifach-Isolierverglasung amortisiert für sich auf Grund dieser hohen Energieeffizienz zügig. Beipielrechnung im Vergleich zu einem alten Fenster mit Isolierglas (Uw-Wert 2,8 W / m²K), Standardfenster 1,23 m x 1,48 m. Basis für die Heizkostenrechnung: Heizölkosten 0,7 Euro / Liter, Fensterfläche 50 m². Für die Bewohner ergeben sich dabei aber nicht nur finanzielle Vorteile. Moderne Wohnungen sowie Häuser mit Dreifachverglasung bieten auch auch einen deutlich gesteigerten Wohnkomfort sowie ein hohes Maß an Behaglichkeit.

vitrum24.de

Der Antriebsstrang, im Testwagen bestehend aus einem 1,sechs-Liter-TDI-Motor mit 105 PS und einem Fünfgang-Schaltgetriebe, stammt selbstverständlich aus dem Teileregal des VW-Konzerns. Allerdings dringt in diesem Fall jener Motor mit robustem Genagel ins Gehör, vermutlich, weil die Dämmung nicht ganz so sorgfältig ist wie bei VW oder Audi. Beim Thema Verbrauch reißt dieser Vierzylinder-Turbodiesel auch nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hin. Für die Variante „Green Tec“ (Aufpreis 400 Euro), so heißen bei Skoda die Modelle Spritspartechniken wie Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung, werden 4,0 Liter je 100 Kilometer als Normverbrauch angegeben. Der Testwagen wiederum schluckte auf 366 Kilometern Expedition über Autobahnen, Landstraßen und durch die Stadt 23,1 Liter – was einen Durchschnittsverbrauch von sechs,3 Liter ergibt. Groß wundern muss man sich über selbige Abweichung nicht, ein PKW jener Größe mit einem nicht mehr ganz taufrischen Antrieb ist eben kein Sparwunder. Pluspunkte sammelt der Rapid Spaceback mit einem hervorragenden Verhältnis von äußerer und innerer Größe. Der Kofferraum zum Beispiel fasst zwischen 415 bis 1380 Liter. Zum Vergleich: Jener etwa fünf Zentimeter kürzere VW Golf bietet zwischen 380 und 1270 Liter. Gefällig ist auch das geradlinige Innenraumdesign mit einer klar strukturierten Armaturentafel. Auch hier wird dieser Fahrer von einer Kleinigkeit überrascht: Jener Lichtschalter links des Lenkrads sitzt nämlich merklich höher als bei den meisten anderen Autos, was die Bedienung erheblich erleichtert. Skoda hat beim Rapid Spaceback vieles richtig gemacht sowie oft auch an den richtigen Stellen gespart. Wer braucht schon silikongedämpfte Haltegriffe? Wir hätten sogar noch einen Sparvorschlag: Die Farbe „Metall-Grau-Metallic“ darf gern gestrichen werden – es gibt ja durchgehend noch dreizehn übrige.

Fenster mit 3-fach Verglasung – was kosten sie? Was bei einem Passivhaus längst zum Standard gehört, sollte bei einem älteren Heim oft nachgerüstet werden. Die Rede ist von einer 3-fach Verglasung. Sowie Fenster ausgetauscht werden, mag es sich lohnen, die Mehrkosten zu investieren. Die Mehrkosten für eine 3-fach Verglasung sind auffällig gesunken. Die Heizkosten handkehrum sind unaufhaltsam gestiegen sowie werden dies wohl weiterhin tun. Mithin bekommt der Hausbesitzer im Laufe der Jahre die Mehrkosten für das dreifache Glas wieder herein. Neben den finanziellen Vorteilen bieten die Fenster mit Dreifachverglasung demgegenüber ein erhöhtes Maß an Behaglichkeit sowie einen auffällig gesteigerten Wohnkomfort, da die Verglasung abzüglich Kälte abstrahlt. Vor dem Kauf der Fenster sollte man sich jedoch bewusst sein, dass die Mehrkosten zwischen 40 sowie 75 Euro je Quadratmeter Glasfläche betragen können. Bei einigen Fensterbauern ist der Nutzen dieser 3-fachen Verglasung noch nicht angekommen, darum rechnen sie die Glasfläche gern auf das komplette Fenster um. Ein Vergleich mag sich lohnen, da die Spannen andauernd noch groß sind. Wer an einer belebten Straße oder direkt in jener Stadt wohnt, wird mit einer 3-fach Verglasung schnell herausfinden, wie ruhig es plötzlich in seiner Wohnung ist. Der Lärmschutz wird auffällig gesteigert mit jener dreifachen Lage Glas. Schließlich kommt es genauso auf den Rahmen und die Dichtungen bei einer verbesserten Verglasung an. Immerhin werden die Fenster durch die zusätzliche Glasscheibe fühlbar schwerer.

Extraordinär die Außenfront gilt gemeinhin als Problemzone der großen Glaskästen. Eine Studie des Darmstädter Instituts Wohnen und Umwelt offenbarte beispielsweise erst vor wenigen Jahren dramatische Zustände in deutschen Bürohochhäusern. Da braten die Angestellten der Erhebung zufolge im Sommer mitunter bei einer Zimmertemperatur von weit über 40 Grad Celsius im eigenen Saft. Die Zylinderform des Turms soll jener Sonne so wenig Angriffsfläche wie möglich bieten. Ein Schutzschild vom Boden bis zum Dach, jener 60 Grad des riesigen Rundlings abdeckt, schützt die jeweils besonders betroffene Seite vor dieser gleißenden Bestrahlung. Kein Raum wäre so je direktem Sonnenlicht ausgesetzt. Das diffuse Licht an den anderen Seiten wird durch eine Mineralbeschichtung auf den Fenstern gemildert. Die Fassade des Turms soll aus einer neuen Generation von Vakuum-Isolierglas entstehen, das erst ab 2008 auf dem Markt verfügbar ist. Die neuen Edelfenster sollen das Innenleben des geplanten Energieturms weitgehend von der äußeren Hitze abschirmen – unabdingbar in einer Bereich, in jener die Außentemperatur im Hochsommer bis auf 50 Grad ansteigen mag. Die Floatgläser sind in einem innovativen 3-fach Schichtdesign geschichtet. Die Zwischenräume dieser Gläser sind mit speziellen Edelgasen wie z. B. Argon gefüllt. Edelgase besitzen die Eigenschaft Wärme schlechter zu leiten als Luft, dadurch verringern sie den Wärmeverlust deutlich sowie dämmen somit ihr Haus. Ansonsten sind 2 dieser 3 Floatgläser mit Metalldampf beschichtet, dadurch werden langwellige Infrarotstrahlen zurückgestrahlt und ein hohes Aufheizen dieser Wohnräume im Sommer wird verhindert. Durch den neuartigen Aufbau der dreifachverglasten Fenster erhalten Sie einen bis sechsfach höheren Dämmwert gegenüber einfachen Fenstern. So können Sie bis zu einigen hundert Euro im Jahr an Heizkosten sparen. Fenster mit Dreifachverglasung haben nicht nur sehr gute Dämmwerte, die die Energieeffizienz, Dank dieser neuen Technik, erhöht, sie besitzen ansonsten einen verbesserten Schallschutz gegenüber den einfachverglasten Fenstern. Dadurch eignen Sie sich bestens für Orte mit hoher Lärmbelästigung, wie z. B. für Gebäude an erheblich befahrenen Straßen, in Innenstädten oder in natürlichen (lauteren) Umgebungen.